Was genau ist echter Tee?

Verbraucherbildung

Wenn es draußen kälter wird, tut vielen eine Tasse Tee gut und es verbreitet sich Gemütlichkeit. Hinter der Bezeichnung Tee können sich sehr unter-schiedliche Produkte verbergen. „In den Leitsätzen für Tee und teeähnliche Erzeugnisse ist festgelegt, dass echter Tee immer auf der Basis des Tee-strauchs Camelia sinensis hergestellt werden muss", erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Kräuter- und Früchte-tees sind dagegen nach lebensmittelrechtlicher Definition „teeähnliche Er-zeugnisse". Zu den echten Tees gehören schwarzer Tee, grüner Tee und Oolong-Tee. Sie unterscheiden sich vor allem durch das Fermentationsver-fahren, also die natürliche Gärung. Indem die Teeblätter gerollt werden, können die enthaltenen Enzyme mit anderen Inhaltstoffen und Sauerstoff reagieren. Schwarzer Tee entsteht, wenn dieser Vorgang komplett durchge-führt wird. Bei Oolong-Tee stoppt man den Fermentierungsprozess nach ei-ner bestimmten Zeit, sodass die Teeblätter halb fermentiert sind. Grüner Tee ist nicht fermentiert.

 

 

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Bayern. Die AEH ist Mitglied der Verbraucherzentrale Bayern.

Marktplatz Ernährung - Forum der Verbraucherzentrale Bayern